Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Lieferungen an Konsumenten von,
TheBeautyClick mit Sitz in Hoogerheide (NL). Die Vertragssprache ist Deutsch.

Inhalt


Artikel 1 Definitionen
In diesen Geschäftsbedingungen wird verstanden unter:
Unternehmer: die natürliche Rechtsperson, die Produkte und/oder Dienstleistungen auf Distanz Konsumenten anbietet;
Konsument: die natürliche Person, die nicht in Ausübung eines Berufes oder Betriebes handelt und eine Vereinbarung auf Distanz mit dem Unternehmer eingeht.
Vereinbarung auf Distanz: eine Vereinbarung bei der im Rahmen, eines durch den Unternehmer organisiertem Systems für Verkäufe auf Distanz von Produkten und/oder Dienstleistungen, bis zum Schließen der Vereinbarung, ausschließlich Gebrauch von einer oder mehrerer Techniken zur Kommunikation auf Distanz gemacht wird;
Technik für Kommunikation auf Distanz: ein Mittel, das zum Schließen einer Vereinbarung, ohne dass sich Konsument und Unternehmer zur gleicher Zeit in einem Raum befanden, benutzt werden kann;
Bedenkzeit: die Frist, in der der Konsument sein Widerrufsrecht in Anspruch nehmen kann;
Widerrufsrecht: die Möglichkeit für den Konsumenten, innerhalb der Bedenkzeit von der Vereinbarung auf Distanz zurückzutreten;
Tag: Kalendertag
Langfristige Transaktion: eine Vereinbarung auf Distanz mit Bezug auf eine Serie von Produkten und/oder Dienstleistungen, bei der die Lieferungen und/oder Abnahmeverpflichtung zeitlich gestaffelt ist;
Dauerhafter Datenträger: jedes Mittel, das der Konsument oder Unternehmer zum Einsatz bringt, um Informationen, die an ihn persönlich gerichtet sind, auf eine Weise zu speichern, die einen zukünftigen Abruf und unveränderte Reproduktion der gespeicherten Information, möglich macht.

Artikel 2 – Identität des Unternehmers
thebeautyclick.eu (ein Handelsname von VomeijRetailService)
Dennenlaan 33
4631BE Hoogerheide (NL)
Telefonnummer: +31(0)164-239628
Eingeschrieben bei der Handelskammer (NL) unter: 52601943
BTW-identificatienummer (MwSt. Identifikationsnummer): NL167057467B01


Artikel 3 – Geltungsbereich 1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmers und für jede zustande gekommene Vereinbarung auf Distanz zwischen Unternehmer und Konsument. 2. Bevor die Vereinbarung auf Distanz geschlossen wird, wird der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Konsumenten zur Verfügung gestellt. Wenn dies aus nachvollziehbaren Gründen nicht möglich ist, wird, bevor die Vereinbarung auf Distanz geschlossen wird, mitgeteilt, dass die allgemeinen Geschäftsbedingungen beim Unternehmer einzusehen sind und auf Anfrage des Konsumenten ihm so schnell wie möglich kostenlos zugesandt werden. 3. Wenn die Vereinbarung auf Distanz elektronisch geschlossen wird, kann in Abweichung zum vorangegangenen Artikel und bevor die Vereinbarung auf Distanz geschlossen wird, der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen auf elektronischen Weg dem Konsumenten auf eine solche Art zur Verfügung gestellt werden, dass diese durch den Konsumenten auf eine einfache Weise auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden kann. Wenn dies aus nachvollziehbaren Gründen nicht möglich ist, wird, bevor die Vereinbarung auf Distanz geschlossen wird, mitgeteilt wo die allgemeinen Geschäftsbedingungen auf elektronischem Wege zur Kenntnis genommen werden können und dass sie auf Anfrage des Konsumenten ihm auf elektronischem Wege oder auf andere Weise kostenlos zugesandt werden. 4. Für den Fall, dass neben diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen gleichzeitig spezifische Produkt- und Dienstleistungsbedingungen gelten, ist der zweite und dritte Artikel von entsprechender Geltung und der Konsument kann sich im Falle widersprüchlicher allgemeiner Geschäftsbedingungen immer auf die für ihn günstigste geltende Klausel, berufen.

Artikel 4 – Das Angebot 1. Wenn ein Angebot eine beschränkte Gültigkeitsdauer hat oder unter Bedingungen erfolgt, wird dies nachdrücklich im Angebot erwähnt. 2. Das Angebot enthält eine vollständige, präzise Beschreibung der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist ausreichend detailliert, um eine gute Beurteilung des Angebots durch den Konsumenten möglich zu machen. Wenn der Unternehmer Abbildungen verwendet, sind diese eine wahrheitsgetreue Wiedergabe der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen. Offensichtliche Irrtümer oder Fehler im Angebot sind für den Unternehmer nicht bindend. 3. Jedes Angebot enthält solche Informationen, dass es für den Konsumenten deutlich ist, welche Rechte und Pflichten an die Annahme des Angebots verbunden sind. Dies betrifft im Besonderen: - der Preis inklusive Steuern; - eventuelle Kosten der Ablieferung; - die Weise auf die die Vereinbarung zustande kommen wird und welche Handlungen dafür nötig sind; - Das Gelten oder nicht Gelten des Widerrufsrechts; − die Art der Bezahlung, Ablieferung oder Ausführung der Vereinbarung; - die Frist für die Annahme des Angebots oder die Frist für die Einhaltung des Preises; - die Höhe des Tarifes für die Kommunikation auf Distanz, wenn die Kosten für die Verwendung der Technik für die Kommunikation auf Distanz auf einer anderen Grundlage als der des Basistarifes berechnet wird; - wenn die Vereinbarung nach dem Zustandekommen archiviert wird, auf welche Weise dies dem Konsumenten zu empfehlen ist; - die Weise auf die der Konsument vor dem Schließen der Vereinbarung durch nicht von ihm gewollte Handlungen an Informationen gelangt, sowie die Weise, auf die er es wieder korrigieren kann, bevor die Vereinbarung zustande kommt; - die eventuellen Sprachen in denen, neben Niederländisch, diese Vereinbarung geschlossen werden kann; - die Verhaltenscodes, denen sich der Unternehmer unterworfen hat und die Weise auf die der Konsument diese Verhaltenscodes auf elektronischem Wege zu Rate ziehen kann; - und – die minimale Dauer der Vereinbarung auf Distanz im Falle einer Vereinbarung, die sich auf fortwährende oder periodische Ablieferung von Produkten oder Dienstleistungen erstreckt.

Artikel 5 – Die Vereinbarung 1. Die Vereinbarung kommt, unter Vorbehalt der Bestimmungen in Artikel 4, in dem Moment des Annahme des Angebots durch den Konsumenten und durch das Erfüllen der dabei gestellten Bedingungen, zustande. 2. Wenn der Konsument das Angebot auf elektronischem Wege angenommen hat, bestätigt der Unternehmer unverzüglich auf elektronischem Wege diese Annahme des Angebots durch den Konsumenten. Solange der Empfang der Annahme nicht bestätigt ist, kann der Konsument die Vereinbarung annullieren. 3. Wenn die Vereinbarung elektronisch zustande kommt, trifft der Unternehmer passende technische und organisatorische Vorkehrungen zum Schutze der elektronischen Übertragung von Daten und sorgt für eine sichere Web-Umgebung. Wenn der Konsument elektronisch bezahlen kann, wird der Unternehmer die dazu passenden Sicherheitsvorkehrungen erachten. 4. Der Unternehmer wird bei dem Produkt oder der Dienstleistung am Konsumenten die folgende Information schriftlich oder in solcher Weise, dass der Konsument sie zugänglich auf einem dauerhaften Datenträger speichern kann, mitschicken: a. die Besuchsadresse der Niederlassung des Unternehmers, bei dem der Konsument seine Beschwerden anbringen kann; b. die Bedingungen unter denen und die Weise auf die ein Konsument vom Widerrufsrecht Gebrauch machen kann, oder eine deutliche Mitteilung hinsichtlich des Ausschlusses des Widerrufsrechts; c. die Information über vorhandenen Service nach dem Kauf und Garantien; d. die in Artikel 4, Absatz 3, in dieser Vereinbarung aufgenommenen Daten, es sei denn der Unternehmer hat diese Daten dem Konsumenten vor Ausübung dieser Vereinbarung zukommen lassen; e. die Voraussetzungen zur Kündigung der Vereinbarung, wenn die Vereinbarung eine Dauer von mehr als einem Jahr oder auf unbestimmte Zeit hat. 5. Wenn der Unternehmer sich zur Lieferung einer Serie von Produkten oder Dienstleistungen verpflichtet hat, ist die Bestimmung im vorangegangen Artikel nur gültig für die erste Lieferung.

Artikel 6 - Der Preis
1. Während der in dem Angebot angegebenen Gültigkeitsdauer, werden die Preise der angegebenen Produkte und/oder Dienstleistungen nicht erhöht, außer bei Preisänderungen als Folge von Veränderungen bei MwSt. Tarifen.
2. In Abweichung zum vorangegangenen Absatz kann der Unternehmer Produkte oder Dienstleistungen bei denen die Preise an die Schwankungen des finanziellen Marktes, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, gebunden sind, zu variablen Preisen anbieten. Diese Anbindung an Schwankungen und die Tatsache, dass eventuell angegebene Preise Richtpreise sind, werden bei dem Angebot erwähnt.
3. Preiserhöhungen innerhalb von 3 Monaten nach dem Zustandekommen der Vereinbarung sind nur zugelassen, wenn sie die Folge gesetzlicher Regelungen oder Bestimmungen sind.
4. Preiserhöhungen ab 3 Monate nach dem Zustandekommen der Vereinbarung sind nur zugelassen wenn der Unternehmer dies festgelegt hat und a. diese die Folge sind von gesetzlichen Regelungen oder Bestimmungen sind; oder b. der Konsument die Befugnis hat, die Vereinbarung zu kündigen, zu dem Tag, an dem die Preiserhöhung gültig wird.
5. Die in dem Angebot der Produkte oder Dienstleistungen genannten Preise sind inklusive MwSt..

Artikel 7 - Konformität und Garantie

1. Der Unternehmer steht dafür ein, dass die Produkte und/oder Dienstleistungen der Vereinbarung, den in dem Angebot erwähnten Spezifikationen, den angemessenen Voraussetzungen zur Tauglichkeit und/ oder Brauchbarkeit und den an dem Datum des Zustandekommens der Vereinbarung geltenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften, entsprechen.
2. Eine durch den Unternehmer, Fabrikanten oder Importeur als Garantie angebotene Regelung vermindert nicht die Rechte und Forderungen, die der Konsument bezüglich eines mangelhaften Nachkommens der Pflichten vom Unternehmer, gegen den Unternehmer auf Grund des Gesetzes und/ oder der Vereinbarung auf Distanz geltend machen kann.

Artikel 8 – Lieferung und Ausführung 1. Der Unternehmer wird die größtmögliche Sorgfalt beim in Empfang nehmen und bei der Ausführung der Bestellungen von Produkten und bei der Beurteilung der Anfragen zu Dienstleistungen walten lassen.
2. Als Ort der Lieferung gilt die Adresse, die der Konsument bei dem Unternehmen angegeben hat.
3. Unter Berücksichtigung, des hierzu in Artikel 4 in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen Genannten, wird das Unternehmen akzeptierte Bestellungen zügig, jedoch spätestens innerhalb ca.2 - 4 Tagen ausführen, es sei denn, ein späterer Lieferungstermin ist abgesprochen. Wenn die Lieferung auf eine Verspätung hinausläuft, oder wenn eine Bestellung nicht oder nur teilweise ausgeführt werden kann, empfängt der Konsument spätestens einen Monat nach dem Aufgeben der Bestellung eine Nachricht. Der Konsument hat in diesem Fall das Recht, die Vereinbarung ohne Kosten zu annullieren und das Recht auf eine eventuelle Schadensvergütung.
4. Im Falle einer Annullierung, übereinstimmend mit dem letzten Absatz, wird der Unternehmer den Betrag, den der Konsument bezahlt hat, so schnell wie möglich, jedoch spätestens innerhalb von 30 Tagen nach der Annullierung, zurückzahlen.
5. Wenn die Lieferung eines bestellten Produktes unmöglich zu sein scheint, wird der Unternehmer Bemühungen unternehmen, einen Ersatzartikel zur Verfügung zu stellen. Spätestens bei der Anlieferung wird auf eine deutliche und verständliche Weise mitgeteilt, dass ein Ersatzartikel geliefert wurde. Bei Ersatzartikeln kann das Widerrufsrecht nicht ausgeschlossen werden. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Unternehmers.
6. Das Risiko der Beschädigung und/oder Verlust von Produkten, liegt zu dem Zeitpunkt der Zustellung an den Konsumenten bei dem Unternehmer, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Artikel 9 –Langfristige Transaktionen
1. Der Konsument kann eine Vereinbarung, die auf unbestimmte Zeit abgeschlossen wurde, zu jedem Zeitpunkt kündigen unter Berücksichtigung der, den dazu vereinbarten Kündigungsvorschriften und einer Kündigungsfrist von höchstens einem Monat.
2. Eine Vereinbarung, die für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen wurde, hat eine Laufzeit von maximal zwei Jahren. Wenn vereinbart worden ist, dass die Vereinbarung auf Distanz bei Stillschweigen des Konsumenten automatisch verlängert wird, wird die Vereinbarung fortgesetzt als eine Vereinbarung auf unbestimmte Zeit und der Kündigungstermin wird nach Verlängerung der Vereinbarung maximal einen Monat betragen.

Artikel 10 – Bezahlung
1. Soweit keine längere Frist vereinbart wurde, müssen die durch den Konsumenten schuldige Beträge innerhalb von vierzehn Tagen nach der Zustellung der Ware, oder im Falle eine Dienstleistung innerhalb von 14 Tagen nach Ausgabe der, diese Vereinbarung betreffenden Dokumente, bezahlt werden.
2. Bei dem Verkauf von Produkten an den Konsumenten darf in allgemeinen Geschäftsbedingungen niemals eine Vorauszahlung von mehr als 50% festgelegt werden. Wenn die Vorauszahlung festgelegt ist, kann der Konsument kein einziges Recht geltend machen, was die Ausführung der betreffenden Bestellung oder Dienstleistung(en) betrifft, bevor die geforderte Vorauszahlung stattgefunden hat.
3. Der Konsument hat die Pflicht, Unstimmigkeiten bei erteilten oder angegebenen Zahlungsdaten unverzüglich dem Unternehmer zu melden.
4. Im Falle eines nicht Nachkommens der finanziellen Verpflichtungen seitens des Konsumenten, hat der Unternehmer im Rahmen gesetzlicher Einschränkungen das Recht, dem Konsumenten vorab kenntlich gemachte rechtmäßige Kosten in Rechnung zu bringen.

Artikel 11 – Beschwerden Regulierung
1. Der Unternehmer verfügt über ein ausreichend bekannt gemachtes Beschwerdeverfahren und behandelt die Beschwerde übereinstimmend mit diesem Beschwerdeverfahren
2. Beschwerden über die Ausführung der Vereinbarung müssen innerhalb angemessener Zeit, vollständig und deutlich beschrieben bei dem Unternehmer eingereicht werden, nachdem der Konsument die Mängel konstatiert hat
3. Bei dem Unternehmer eingereichte Beschwerden werden innerhalb einer Frist von 14 Tagen, gerechnet ab dem Datum des Empfangs, beantwortet. Wenn eine Beschwerde eine vorhersehbare längere Bearbeitungszeit erfordert, wird der Unternehmer innerhalb der Frist von 14 Tagen mit einem Empfangsbericht und einer Angabe, wann der Konsument mit einem ausführlicherem Bericht rechnen kann, antworten.

Artikel 12 - Streitigkeiten
1. Bei Vereinbarungen zwischen dem Unternehmer und dem Konsumenten auf die sich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen, gilt ausschließlich Niederländisches Recht.
2. Streitigkeiten zwischen dem Konsumenten und dem Unternehmer über das Zustandekommen oder die Ausführung von Vereinbarungen bezüglich der durch den Unternehmer zu liefernden oder gelieferten Produkte und Dienstleistungen.

Artikel 13 – Zusätzliche oder abweichende Klauseln
Zusätzliche oder von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Klauseln dürfen nicht zum Nachteil des Konsumenten sein und müssen schriftlich oder auf so eine Art und Weise, dass diese durch den Konsumenten auf eine zugängliche Weise auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden können, festgelegt werden.

Artikel 14 – Änderung der allgemeinen Geschäftsbedingungen
1. Änderungen in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen treten nur in Kraft, nachdem diese auf eine dazu geeignete Weise bekannt gemacht worden sind, mit der Maßgabe, dass bei gültigen Änderungen während der Laufzeit eines Angebotes, die für den Konsumenten günstigste Bestimmung Vorrang haben wird.

Artikel 15 – Zahlung per Rechnung
In Zusammenarbeit mit Klarna AB (publ), Sveavägen 46, S-111 34 Stockholm, bieten wir Ihnen den Rechnungskauf als Zahlungsoption an. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Tage ab Versand der Ware/ des Tickets/ oder, bei sonstigen Dienstleistungen, der Zurverfügungstellung der Dienstleistung. Die Zahlung erfolgt an Klarna. Bitte beachten Sie, dass Kauf auf Rechnung nur für Verbraucher verfügbar ist und dass die Nutzung dieser Zahlungsart eine positive Bonitätsprüfung voraussetzt. Die vollständigen AGB zum Rechnungskauf für Lieferungen nach Deutschland finden Sie hier und die vollständigen AGB zum Rechnungskauf für Lieferungen nach Österreich finden Sie hier. Der Onlineshop erhebt beim Rechnungskauf mit Klarna eine Gebühr von 0,- Euro pro Bestellung.Klarna prüft und bewertet Ihre Datenangaben und pflegt bei berechtigtem Interesse und Anlass einen Datenaustausch mit anderen Unternehmen und Wirtschaftsauskunfteien. Ihre Personenangaben werden in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in Klarnas Datenschutzbestimmungen für Deutschland/ Österreich behandelt.

Letzte Änderung 05 'sep 2018
Post your comment

TheBeautyClick